Kombiinstrument: Versteckte und bekannte Meldungen:
z.B. 230.474 SL55AMG, 463.270 G55AMG:

tipp32.htm: Letzte Änderung am 01.07.2020 / 12.10.2016 / 28.01.2015 / 25.02.2013 / 01.08.2008 Copyright Dr. Juliane Hehl
(Bilder soweit nicht extra gekennzeichnet in Eigenanfertigung)
Impressum gem. DSGVO

Startseite - Stichwörterverzeichnis Geländewagen / Webseite
Stichwörterverzeichnis R230

Die Webseiteninhalte bieten nur die Hilfe zur Selbsthilfe und sind keine Anleitung zur Reparatur, nur eine Literatursammlung.
Emails werden nicht beantwortet, es gibt keine Zugangsdaten!
Das gilt nicht für mir bekannte Clubmitglieder


Arbeiten am Fahrzeug erfordern fachliche Kompetenz und die Ehrlichkeit, die eigenen Fähigkeiten richtig einzuschätzen oder besser die Finger davon
zu lassen bzw. in die Werkstatt zu gehen. Alle Angaben nach bestem Wissen, aber ohne Gewähr und Haftung!

Etliche Hinweise können unter Umständen bei fehlerhafter Ausführung zu erheblichen Folgeschäden führen. Es wird daher ausdrücklich jede Haftung
dafür abgelehnt. Der Ausführende trägt das alleinige und uneingeschränkte Risiko.

siehe auch Fehlermeldungen im Kombiinstrument ab 2002
Übersicht:
1. Versteckte Meldungen im Kombi-Instrument!
2. Einschalten:
3. Rollentest ESP:
4. Display-Infos:
5. Batterie-Spannungsmessung:
6. Ölstandsmessung während der Fahrt:
7. Fahrgestell-Nummer:
8. Tachogenauigkeit:
1. Versteckte Display-Meldungen im Kombi-Instrument: Werkstattebene!

Geländwagen 463: z.B. 463.270 G55AMG(K)

Übersicht: GF54.30-P-0997G

Werkstattebene: GF54.30-P-2020G

Wie bei den Pkw's von Mercedes, z.B. E220 (W211) gibt es ab Herbst 2000 bei neueren G's wie z.B. G270CDI oder G400CDI bei der Baureihe 463
weitere Meldungen im Kombiinstrument (über das Display, über Ölstand, Motortyp und ab 2003 die VIN Fahrgestellnummer), die damals nicht im
Handbuch und im WIS beschrieben sind. "Bomber" aus Kiev hatte im viermalvier-Forum darauf hingewiesen.

Anwählbar sind: Rollentest ESP, Versionsnummern, Voltmeter und bei neueren Display-Versionen die Fahrgestellnummer. Diese vor dem Starten
angewählte Funktionen sind dann auch während der Fahrt vorhanden und über die Lenkradtasten anwählbar. Interessant ist auch die Voltmetereinstellung.
1.1 R230: Versteckte Display-Meldungen im Kombi-Instrument (KI):

Roadster 230.4: z.B. 230.474 SL55AMG bis Modellj. 2008:

Übersicht: GF54.30-P-0997R Es gibt keine Werkstattebene im KI.

Spannungsanzeige: AR00.20-P-0006R

Funktioniert nicht beim R230.474 von 7/2002, Mopf 2003

R230 ab 2009:

Übersicht: GF54.30-P-0997RI
Werkstattebene: GF54.30-P-2020RI
2. Einschalten: Geländewagen G55AMG(K) 463.270:

Es kann auch sein, dass wie beim Servicemenue (Ölwechselanzeige zurückstellen)
alle Türen/Motorhaube etc. geschlossen sein müssen (Türkontaktschalter wird abgefragt)!

1. Zündschlüssel auf 1.Raste stellen, Display muß die Kilometeranzeige zeigen,
sonst mit den linken unteren Lenkradtasten umstellen, dann Zündschlüssel
zurück drehen und von vorne beginnen.

2. Innerhalb von 2 Sekunden dreimal schnell hintereinander den Tacho-Rückstellknopf
(links neben dem Display) drücken, dann piepst es und das Voltmeter für die
Batteriespannungsanzeige erscheint (siehe Punkt 5).
Kombi-Instrument Kombi-Instrument
3. Rollentest ESP top


Mit den unteren linken Lenkradtasten können verschiedene Menues angewählt werden, so der "ROLLENTEST ESP".
Hier kann man mit den rechten Lenkradtasten "+" und "-" zwischen "EIN" und "MIT KL15 AUS" wählen. Das Ein-
und Ausschalten des Rollentestmodus im Kombiinstrument ist notwendig, damit kein Fehler im Steuergerät ESP (N30/4)
beim Befahren eines Rollenprüfstandes eingetragen wird. Unbedingt wieder auf AUS stellen!!!!!!
Kombi-Instrument
Die Einstellung "ROLLENTEST EIN" = "ESP aus" bleibt auch nach dem Ausschalten des Motors bestehen.
Der Schalter ESP OFF in der Mittelkonsole schaltet das ESP nur bis 60 km/h ab. ETS bleibt dabei eingeschaltet. Im Test auf einer
vereisten Fläche zeigt sich, dass bei "ROLLENTEST EIN" das ETS sich doch bei durchdrehendem Rad zuschaltet (blinkendes Warnfeld).
Warnleuchte
4. Display-Infos G270CDI: top

Ein weiteres Menue zeigt Informationen über Soft- und Hardware des Kombiinstrumentes, über den Ölstand und Motortyp, wobei die Anzeigen
für die Ölmenge und Motortyp in Zündschlüsselstellung 2 erst etwas später erscheint.
Kombi-Instrument
Beim G270CDI wird der Motortyp OM612647DE27LA, beim G55AMG der Motortyp AMG M113 E55 ML angezeigt. Kombi-Instrument G55
5. Batterie-Spannungsmessung: G270CDI: top

Mit dem Voltmeter kann man einiges lokalisieren, so Unterspannung, Reglerfunktion und Ladevorgang der Lichtmaschine.
Anfangs sind zunächst etwa 12,4 Volt vorhanden. Beim Vorglühen (Diesel) sinkt die Anzeige auf 11,6 V ab, beim Starten sogar
kurzzeitig auf 10,6 V. Siehe auch Tipp56 Voltmeter.
Kombi-Instrument Kombi-Instrument
Nach dem Starten des Motors werden unabhängig von der Drehzahl zunächst 14,6 V angezeigt,
dann sinkt die Spannung auf 14,2 V, wenn sich beim G270CDI der elektrische Zuheizer einschaltet (unter 8 Grad C
und kaltem Motor) oder andere Verbraucher eingeschaltet sind. Bei längeren Fahrten sind konstant 14,2 V vorhanden.

Spannungsanzeige: Text als Pdf zum Ausdrucken.
Kombi-Instrument
Spannungsmessung per SMS

Baute man das GPS/GSM-Modul (Unilocator) der Fa. PVT ein, so konnte die Batteriespannung
über SMS (Passwort geschützt) mit dem STAT-Befehl abgefragt werden. Weitere Infos zum Modul sind im Standheizungtipp .
SMS
6. Ölstandsmessung während der Fahrt: G270CDI top


Läßt man das Menue mit der Ölstandsanzeige während der Fahrt stehen, so stellt man bei einer Steigung fest, dass der Anzeigewert sinkt
und bei Geradeausfahrt wieder zunimmt. Beim Stillstand werden z.B. beim G270CDI 6 Liter angezeigt, bei laufenden Motor nur 4 Liter Öl,
beim G55AMG 6,9 l bei Motorstillstand.
Kombi-Instrument
7. Fahrgestell-Nummer top

Bei G-Modellen (ab Bj. Herbst/2004) gab es einen weiteren Menuepunkt: Anzeige der Fahrgestellnummer. Hallo Sepp, danke fürs Bild!
Kombi-Instrument
8. GPS: Messung der Tachogenauigkeit: G55AMG - 463.270 top

Bei G-Modellen mit COMAND 2.0 kann im Service-Menue vom COMAND die mit GPS ermittelte momentane Geschwindigkeit angezeigt werden.
Überraschenderweise ist die im Kombiinstrument angezeigte Geschwindigkeit (auf Zahlenanzeige mit Lenkradtasten umschalten) im gesamtem
Anzeigebereich nur um 2-3 km/h größer. Wie man beim COMAND 2.0 in diesen Servicebereich kommt, ist im COMAND-Tipp genau beschrieben:
Kurzfassung: Radio FM einschalten, Taste Lautsprecherstummschaltung + Taste 1 + Taste 3 gleichzeitig solange drücken, bis das Menue
erscheint. Den Menuepunkt VERSIONS anwählen und nach unten blättern und Menue INFOS auswählen.
Servicemenue

Valid HTML 4.01! Validation für HTML 4.01 - diese Seite validieren:


zurück zum Anfang top